26.11.: Letztes veganes Mitbringtreffen in diesem Jahr

Sei dabei beim veganen Mitbringtreffen im SubstAnZ Osnabrück!

Das Konzept: Jede*r bringt etwas Veganes für das Buffet mit und kann dann von allen Speisen essen. Leckere Getränke können dort sehr güngstig erworben werden :)

Wir haben zwar die Möglichkeit, Essen warm zu machen, aber es hat sich bewährt, das Essen schon zu Hause vorzubereiten. Besteck und Geschirr sind ebenfalls da, sowie ein Geschirrspüler.

Da das SubstAnZ ein selbstverwaltetes Zentrum ist, müssen wir keine Raummiete zahlen. Es wird aber eine Spendendose aufgestellt, falls ihr den Laden dennoch unterstützen möchtet.

Neulinge brauchen gar keine Bedenken haben, in irgendeiner festeingefahrenen Gruppe zu landen. Wir sind alle supernett ;) Und bei jedem Treffen sind meist andere “Neulinge” dabei. Alle werden aber immer herzlich aufgenommen.

Das SubstAnZ befindet sich in der Frankenstraße 25a, sehr nah am Bahnhof. Also auch An- und Abreise sollten kein Problem darstellen, wenn ihr von weiter her kommt.

Das SubstAnZ ist aber nicht nur irgend ein Raum, sondern ein politischer Freiraum. Wir haben hier keinen Bock auf Sexismus, Homophobie, Rassismus, Antisemitismus oder anderes diskriminierendes Verhalten. Kommt vorbei und lasst uns eine schöne Zeit haben!

Beginn: 18 Uhr.

Solidaritätserklärung des ZAZ

Ergänzend zu unserer Stellungnahme zu den Kriminalisierungsversuchen linker Zentren, erfolgt eine Stellungnahme des Zusammenschlusses autonomer Zentren (ZAZ), in dem wir seit vielen Jahren mit anderen Zentren und Projekten vernetzt und befreundet sind.

Unsere Solidarität gegen ihre Kriminalisierungsversuche Zusammenschluss autonomer Zentren zu Angriffen gegen linke Strukturen

Nicht erst seit den Protesten gegen den G20-Gipfel 2017 in Hamburg üben sich reaktionäre und konservative oder einfach wahlkämpfende Kräfte der (Kommunal)Politik darin, linke, emanzipatorische Freiräume und Zentren mit „Extremismus“-Vorwürfen anzugreifen und „Horte linker Gewalt“ herbei zu phantasieren.

Der Zusammenschluss autonomer Zentren erklärt sich solidarisch mit der Roten Flora in  Hamburg, dem KTS in Freiburg, dem Café Exzess und Klapperfeld in Frankfurt und all  jenen emanzipatorischen/linken Zentren und Strukturen, die Räume für politische, kulturelle und soziale Alternativen zu den herrschenden Verhältnissen organisieren. Außerdem verurteilen wir die politische Motivation der Repressionsorgane, die sich unter anderem in den überzogenen ersten G20-Urteilen und den absurden 14  Hausdurchsuchungen des 27.09.2017 zeigt. Weiterlesen

18.11.: 3 Jahre Unfassbar Bassbar ♥

Ⓐ UNKOMMERZIELL – SOLIDARISCH – BASSBAR ♫

Im Rahmen unseres neuen Awareness-Konzeptes werden neongelbe Buttons im Umlauf sein.

Du hast eine Frage oder ein Problem?
Du wurdest blöd angemacht, bedrängt oder scheiße angefasst?
Du fühlst dich nicht mehr wohl?
Du brauchst Hilfe?

Sprich die Menschen mit den neongelben Buttons an! Wir helfen Dir!

Weiterlesen

04.11.: Empire Me EP release party w/ Antillectual + Shellycoat

Endlich ist es soweit, unsere zweite EP mit dem Titel “Where Are We Going Anyway” erscheint am 4.11.2017!
Wir freuen uns sehr, die Platte endlich veröffentlichen zu können und haben dafür unsere Freunde von Antillectual und SHELLYCOAT verpflichten können!
Das wird ein TOP Abend !!!!
Kommt ran, kommt her, bringt Freunde mit! Und Chips! Bringt Chips mit!
#empireme #antillectual #shellycoat #wherearewegoinganyway #punkrock #punkrockos #substAnZ #Chips #Osnabrück

Doors: 20h
Beginn: 21h
5€

03.11.: Uni is trash! – Trashparty (Abschluss der Kritischen Erstiwochen 2017)

Abschlussparty der Kritischen Erstiwochen 2017, organisiert von der Hochschulgruppe Kleine Strolche:

Wir machen nicht nur politische Arbeit, sondern wissen auch, wie man feiert. Macht euch selbst ein Bild davon und bringt mit uns bei einer unserer legendären Trash-Parties die gesellschaftlichen Verhältnisse zum Tanzen!
Achtung: Youtubeparty!

Eintritt gegen Spende.
Doors: 22 Uhr.

28.10.: Beardless + The Lamplighters + Hal Johnson

BEARDLESS (Punkrock/OS) und The Lamplighters (Köthen/Punkrock) machen im Rahmen ihrer “We Shave You”-Tour auch im Substanz Halt. Special Guest sind Hal Johnson.

Beardless:
Kein Holzfällerhemd, kein Whiskey, kein Bart – ist das noch Punkrock? Ja, verdammt! Hier bahnt sich ehrliche, geradlinige Rockmusik mit eingängigen Melodien und markanter Raspelstimme einen Pfad durch den Dschungel der Musikwelt und findet auch bei dir den Weg direkt in dein Herz. Das ist handgemachter, von drei Freunden ungeniert auf den Punkt gespielter Punkrock. Ob mit melodiösen Gitarren oder brachialem Gesang – die drei Osnabrücker, in der Vergangenheit noch unter dem Namen Halfway Decent und seit mittlerweile fünf Jahren unterwegs, stehen für wuchtigen Sound und energetische Liveshows. Nicht selten verirrt sich dabei schnell eine oder gleich mehrere Schweißperlen auf die bartlosen Wangen der drei Musiker und die Gesichter des oft nicht ganz so bartlosen Publikums. Beardless sind voll und ganz dabei und das merkt man auch! Mit viel Energie und Herzblut wird eine mitreißende Performance auf die Beine gestellt, die dich staunen lässt, lediglich ein Trio vor dir zu haben und nicht etwa eine fünfköpfige Band. Beardless sind dabei unkonventionell und fallen aus dem Raster. Sie kreieren ihren eigenen Stil irgendwo zwischen Punk und Pop, schwimmen aber nicht mit dem Strom. Ohne Bart, aber stets mit Punkrock im Herzen, stellt man sich gegen kurzlebige Trends. Es geht um Schmerz und darum, was falsch läuft in der Welt. Aber auch um Freunde, Lebensfreude und Werte. Man nimmt kein Blatt oder gar Haar vor den Mund: Wut und Freude werden zur Not auch ohne elektrische Verstärkung in die Welt hinaus geschrien. Backingtracks aus der Dose hört man hier nicht: Alles ist ehrlich und echt. Man darf gespannt auf das 2017 erscheinende Debütalbum sein!

http://beardless.de/
https://www.facebook.com/BeardlessMusic/

The Lamplighters:
3 pieces of Punkrock: guitar, bass-guitar and drums-that’s the story about THE LAMPLIGHTERS.
Formed in 2009 they’ve released 4 records, the fifth one will be recorded next year and it’s gonna be huge. In the last years they played shows with Berlin Blackouts, Dritte Wahl, Donots, The Generators, Red City Radio, Nothington and many more.

www.lamplighters.de
https://thelamplighters.bandcamp.com/
www.facebook.com/thelamplightersbeatmusic
https://www.facebook.com/thelamplightersbeatmusic/

Doors: 20 Uhr
Beginn: 21 Uhr
Eintritt: 5€

27.10.: The p.inCh (ehemals Compass)

Freitag, 27.10.2017 | Einlass: 20:00 | Eintritt: 5 €

Warm-up & Afterparty mit Pahlib & Pore42 (HipHop, Soul & Jazz) an den Plattentellern!
https://soundcloud.com/pahlib
https://soundcloud.com/pore42

The p.inCh
Wer die siebenköpfige Jazz und Hiphop Band jetzt erst
kennenlernt, kann endlich aufatmen. The p.inCh ist ein
Name, der in der nächsten Krisendiskussion über den
angeblich trostlosen Zustand der Musikszene garantiert
fallen wird. Es gibt sie noch, die Kunstschaffenden, die sich
an die ganz großen Themen heran wagen. Provokant und
scharfsinnig legt Frontmann Jonathan Fisher die Irrungen
und Wirrungen des alltäglichen Wahnsinns frei. Wenn der
englischsprachige Rapper dann zur Trompete greift wird
klar, wie genau es die Künstler*innen von The p.inCh mit
ihrer Musik nehmen. Auf jeder Position wird große Musikalität zur Schau gestellt und genau deshalb grooved das Ganze auch wie Hölle. Dabei werden die Stilgrenzen zwischen Jazz, Hiphop und Soul mal eben so aufgehoben und unter Beweis gestellt: gute Unterhaltung muss nicht zwangsläufig auch belanglos ein.

www.thepinch.online

25.10.: Problems@punkkneipe + peter black

Sie sind wieder da:
P.R.O.B.L.E.M.S. (Punk, Portland)
https://www.facebook.com/problemspdx/
Das Rock’n'Roll/Punk-as-fuck/Hardcore Monster besteht aus Punk-Veteranen, die sich ihre Sporen in Bands wie Defiance, Pierced Arrows, Detestation, Severed Head Of State, Soda Pop Kids oder aktuellen Bands wie Don’t, Hellshock und Breaker Breaker verdient haben. Kraftvoller Rock ‘n’ Roll mit sleazy Gitarren, einer tighten Rhythmusgruppe und dem rasenden, neuen Sänger Jonny, der mit der richtigen Menge Rülpelhaftigkeit daher kommt. “P.R.O.B.L.E.M.S. are a crazy ride on a rusty roller coaster train that is about to derail!“

diesmal dabei:
PETER BLACK
Blackie von der australischen Punkband the Hard-Ons, kommt Solo auf Tour und eröffnet exklusiv den Abend
https://www.facebook.com/PeterBlackSolo

dont miss this!

doors: 21h

eintritt, wie immer mittwochs frei.
spenden sind natürlich gerne gesehen.
————————–————————–-
free entry
donations are welcome

♥ support your local punkkneipe ♥

20.10.: Ska Against Racism #29: Bad Nenndorf Boys + Callin Tommy

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text

Bad Nenndorf Boys

Sie veredeln mitreißende Ska-Rythmen mit einer gehörigen Prise
Punk-Rock, schreiben ihren Songs melodiöses Herzblut ein und wenn man sie auf die Bühne lässt, kracht es gewaltig.
Gestatten? Die Bad Nenndorf Boys.

Seit 2002 musiziert sich die niedersächsische Ska-Punk-Kapelle mit ihren deutschen Texten quer durch die Republik. Ihre energiegeladenen Live-Auftritte sind mittlerweile legendär. Wo einem anderswo die Füße einschlafen, locken die Bad Nenndorf Boys mit ihren charakterstarken Hymnen unfreiwillig zur Ekstase.

Aber nicht nur auf der Bühne haben sich die sechs Musiker einen Namen gemacht. Nach dem Debütalbum „Le Ska c’est moi“ legten sie mit „Wir lügen nicht“ und „Ich will alles“ in den vergangenen Jahren zwei weitere überzeugende Gesamtkompositionen auf den Plattenteller.
Die Jungs ruhen sich aber keineswegs auf ihren Hits aus. Es juckt ihnen in den Fingern, und so halten die Bad Nenndorf Boys immer neue Rock´n´Roll-verliebte Skanummern für die Zukunft bereit.

Callin Tommy

Callin Tommy sind sieben Mann die unter der Flagge des Skapunk, derben Rock mit Offbeats und Bläsersatz paaren. Die einzig geltende Regel lautet: „das muss Spaß machen!“ Mit dem Cuba Libre in der Hand wird von Freundschaft, Liebe, Hass und den Skurrilitäten des Alltags gesungen. Die Aufgaben dabei sind klar verteilt: Sängerin Inga kümmert sich um die graden Töne, die Jungs um den Teil der auch noch nach zehn Bier und hemmungslosem Abzappeln gegrölt werden kann. Die mechanischen Instrumente beherrschen die sechs Jungs umso besser, weshalb von Gitarre bis Posaune, alle Instrumente vertrauensvoll in ihren zarten Männerhänden liegen.

Die Rythmusgruppe ist mit Szymmi am Bass, André an der Gitarre und Matze an den Drums klassisch besetzt. Seit 2015 gehört mit Chrischi an der Trompete, Christoph an der Posaune und Andi am Saxophon, ein dreiköpfiger Bläsersatz zur Band. Freunden des Skapunk Genres kennen die Gesichter der Band teilweise bereits aus anderen Kapellen wie Loudog,BOXiNG FOX und The Villains. Heute bringt das siebenköpfige Gespann von ‚Callin Tommy‘, deren Namensgebung zu lange dauert um erklärt zu werden, gemeinsam Schwung in die Kiste, Konfetti in den Keller, die Menge zum Meutern und die Mutti zum Moschen.

Doors: 20:00 Uhr
Start: 21:30 Uhr
Entry: 5 Euro

07.10.: Roots Agenda

Bild könnte enthalten: Text

Zum zweiten Mal wird es eine Roots Agenda geben! Nach einer längeren Zeit freut sich die Crew hinter Hot Wire Hi-Fi natürlich darauf, das Soundsystem endlich wieder aufzubauen und euch besten Dub, Roots und Steppas zu liefern!
_________________________________________

Roots Agenda for the second time! The Hot Wire Hi-Fi crew is looking forward to build up the soundsystem again, finally, and deliver you the best Dub, Roots and Steppas!

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Heavy speakers and amplifiers, strong delay effects, wicked
sirens and of course masses of vinyl, from roots reggae to heavy digital steppas and everything in beetween and beyond and thing! Soundsystem vibe is a different vibe!

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Entry: You choose – 3-5 Euro
Hot Wire Hi-Fi Soundcloud: https://soundcloud.com/hotwirehifi

No antisemtism!
No fascism!
No homophobia!
No racism!
No sexism!