Termine



	
Sep
16
So
2018
Wolves & Wolves & Wolves & Wolves [USA] + The Penske File [CAN] + Empire Me + The Unexpected
Sep 16 @ 17:00 – 21:00

Bild könnte enthalten: Wolken, Himmel und Text

Manatee Entertainment & Gunner Records präsentierten

Sunday Manatee Matinee

wolves & wolves & wolves & wolves
vs.
The Penske File

Support: EMPIRE ME & The Unexpected

Einlass 17:00 Uhr
Start pünktlich um 17:30 Uhr
Eintritt 5 €
——————————————————————————————
Vereinsveranstaltung – Neue Gesichter Willkommen
——————————————————————————————
No antisemitism
No fascism
No homophobia
No racism
No sexism
——————————————————————————————
wolves&wolves&wolves&wolves (US/NC)
Post Punk aus North Carolina
Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=4TRpdCcR518
Facebook: https://de-de.facebook.com/wolvesx4
——————————————————————————————
The Penske File (CA/ON)
Punk Rock aus Ontario Kanada
Youtube: https://m.youtube.com/watch?v=9YeoH5nAAIk
Facebook: https://www.facebook.com/pg/thepenskefile/
——————————————————————————————
Empire Me (GER/OS)
Melodic Punk Rock aus Osnabrück
Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=j4_sVyZlsj4
Facebook: https://www.facebook.com/empiremeband/?ref=br_rs
——————————————————————————————
The Unexpexted (GER/IBB)
Punk Rock aus Ibbenbüren
Youtube: https://m.youtube.com/watch?v=9Qu9xhS6f-U
Facebook: https://m.facebook.com/unexpected49477/
Soundcloud: https://soundcloud.com/the-unexpected-6

Sep
19
Mi
2018
Dylan Lana [ARG]
Sep 19 @ 21:00 – Sep 20 @ 01:00

Bild könnte enthalten: Text

Dylan Lana hat sein zweites Album aufgenommen und kommt nach Deutschland, um es euch vorzustellen!

Doors: 21:00 Uhr

Eintritt, wie immer Mittwochs, umsonst.
Spenden sind natürlich gerne gesehen.
—————————————————–
No Entry
Donations are welcome

Support your local (Ska-)Punk Kneipe!

Okt
12
Fr
2018
Torkel T
Okt 12 @ 19:00 – 23:30

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Text

12. Oktober 2018
Doors: 19:00 Beginn: 20:00
Abendkasse – 5€

20:30 Torkel T
Danach Zeckenrap & Alltime Hip Hop Classics aus der Dose ♥

Solitresen!

Am 31. März 2018 veröffentlichte der Berliner Rapper Torkel T sein zweites Album „Hänger & Abgehängte“ als limitierte weiße Vinylauflage und als digitale Downloadversion.
Während sein erstes Album 2015 beim Berliner Label Springstoff erschien, wird „Hänger & Abgehängte“ in DIY-Manier gepflegt.

Der selbsternannte Hänger Torkel T bleibt seiner Linie treu: „Hänger & Abgehängte“ ist ein politisches und gesellschaftskritisches Album, das eine vielfältige Themenlandschaft bietet. Lyrisch anspruchsvoll geht er in seinen Songs auch über rein politische Themen hinaus.
Er verarbeitet alltägliche Qualen ausbeuterischer Arbeitsverhältnisse und Abstiegsängste, Polizeigewalt – gekonnt verpackt in einem Storyteller aus Sicht eines jungen Polizisten – und berichtet von neonazistischen Drohszenarien aus seinem Heimatort sowie von rechter Hetze im Internet.
Neben diesen düsteren Facetten lässt Torkel T auf dem Album aber auch Ausbruchsphantasien aus der grauen Alltagslethargie anklingen. Er vertont Geschichten aus der eigenen Punk-Vergangenheit und vom Traum einfach abzuhauen und trampen zu gehen. Stellt die Frage ob man nun lieber „cyphert oder abhängt“, schwärmt in einem Liebeslied von einem eher ungewöhnlichen „Objekt der Begierde“, und philosophiert im „Hausbesetzersong“ über eine Utopie in der alle willkommen sind.

Künstler*innenprofil:
Torkel T, 1989 am Jadebusen geboren, seit 2013 wohnhaft in Berlin, entdeckte schon in der frühen Jugend seine Leidenschaft zur Rapmusik. Seine ersten eigenen Versuche starteten 2010 als Backup-Rapper. 2015 erschien sein erstes Album „Ums Ganze“ beim Label Springstoff. Seitdem spielte Torkel T über 75 Konzerte in ganz Deutschland sowie in der Schweiz und in Italien.
Torkel T versteht sich selbst als politischen Menschen mit viel Liebe zu anarchistischen Ideen und einer klaren antifaschistischen Grundhaltung. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass sich seine Persönlichkeit, seine Weltanschauung und seine Ideen von einem schöneren Leben auch in seinen Texten widerspiegeln.

Short English version

Torkel T is a rapper from Berlin, who’s positions himself in the anarchist and antifascist movement, which is reflected by the subjects and content of his lyrics.
Torkel T is a political activist that sees his music as a part of political activity and an alternative subculture.
He supports radical projects and structures by performing at benefit concerts, taking part in the fight against capitalism, as well as the struggle against the invariably offensive growing racism and swing to the right in our society.

Vereinsveranstaltung – Neue Gesichter ♥-willkommen.
Auch Hip-Hop und Rap können aware sein, deswegen kein Platz für Homophobie, Sexismus, Rassismus, Antisemitismus, Faschismus und jede Menschenfeindlichkeit.

Okt
14
So
2018
No Shelter // Alteri // No Sun Rises
Okt 14 @ 16:00 – 21:00

Bild könnte enthalten: Text

No Shelter.

Hardcore/Metal from Emsdetten

Alteri

Punk/Crust/Metal/D-Beat from Cologne.
Founded from the ashes of +graben-

No Sun Rises

Blackened Crust from Münster

Doors: 16:00
Start: 17:00
Entry: 5 Euro

Okt
17
Mi
2018
Dylan Lana [ARG]
Okt 17 @ 21:00 – Okt 18 @ 01:00

Bild könnte enthalten: Text

Dylan Lana hat sein zweites Album aufgenommen und kommt nach Deutschland, um es euch vorzustellen!
Im Gegensatz zum Konzert vor einem Monat, ist diesmal die komplette Band am Start und will mit euch den Abend feiern.

Doors: 21:00 Uhr

Eintritt, wie immer Mittwochs, umsonst.
Spenden sind natürlich gerne gesehen.
—————————————————–
No Entry
Donations are welcome

Support your local (Ska-)Punk Kneipe!

Okt
19
Fr
2018
A Time To Stand + The Cold + Wirkstoff P.
Okt 19 @ 20:00 – Okt 20 @ 02:00

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Text

A Time To Stand

A Time To Stand kennen sich aus der Schule oder haben im Zeltlager aufeinander aufgepasst. Pünktlich zur Bandgründung im Sommer 2010 verschwand Sänger Nils für ein Dreivierteljahr ins Ausland, weshalb A Time To Stand erst seit 2011 mit ihrer Popmusik auf Hardcore-Shows auftreten.
Vorher hatte man noch glücklicherweise die EP „You Are Here” aufgenommen, die man dann irgendwie Dave von Major Threat andrehte. Ein Jahr später, im Herbst 2012, erblickte dann die 7” „Torcher” mit Hilfe von No Panic! Records das Licht der Welt.
Der mittlerweile etwas ungünstigen Wohnsituation zum Trotz spielen A Time To Stand weiterhin reichlich Konzerte und teilten sich die Bühne mit international bekannten Bands wie Polar Bear ClubNothingtonRVIVR oder MASKED INTRUDER, aber auch mit nationalen Größen wie BroilersRasta Knast – official profile oder Rantanplan. Zudem tourten sie unterstützt von Horrorbiz Booking im März 2013 mit den schwedischen Tag Your Targets die Republik. Im Juli 2014 wurde passend zum neuen Release, einer 3-Way Split 7” mit den englischen River Jumpers und den schottischen The Walking Targets, erneut quer durch Deutschland getourt. Mittlerweile sind über 70 Konzerte gespielt und derzeit wird fleißig an neuen Songs gearbeitet.
Stylistisch bleibt man sich treu: A Time To Stand sind nicht besonders außergewöhnlich und spielen eine Mischung aus Pop-Punk und Hardcore – positiv und melodisch. Machen wir uns mal nichts vor: Du und deine Freunde könnten A Time To Stand sein.
The Cold (https://thecold.bandcamp.com)

Ballender Punk aus Hamburg

Wirkstoff P.

Streetpunk von umme Ecke


Doors: 20:00 Uhr
Start: 21:00 Uhr
Entry: 5 Euro

Nov
10
Sa
2018
20 Jahre Hirnsäule // Brutale Gruppe 5000 // Soul Invaders
Nov 10 @ 20:00 – Nov 11 @ 02:00

Hirnsäule
20 Jahre HC/Punk aus Osnabrück
https://hirnsaeule.bandcamp.com/

BRUTALE GRUPPE 5000
Heftiger Laserpunk aus Hamburg

Soul Invaders
Raw Power Rock aus Hagen

Doors: 20:00 Uhr
Entry: 5 Euro

Nov
11
So
2018
Ska Against Racism #34: Skampida [COL]
Nov 11 @ 19:00 – 23:00

SKAMPIDA

ROCK MESTIZO FROM COLOMBIA as an innovative and diverse fusion of Colombian reggae, folkloric rhythms, and urban sounds like hip hop, punk and latin styles like cumbia and champeta, including gypsy influences and drum & bass.

SKAMPIDA has become one of the most successful and popular group’s to emerge from Colombia.

Skampida has performed with renowned artists and musical groups such as The Skatalites BandMOLOTOV OFICIALDead Kennedys, Voodoo Glow Skulls, King Chango, Alicia KeysManu ChaoUriah HeepCultura ProféticaAsian Dub Foundation (Official) and Gogol Bordello.

SKAMPIDA’S inventive and cutting edge sound, filled with deep emotion and conviction, has made the band´s popularity grow throughout Latin and North America after every one of their blasting performances; that easily can count up to 1000 in Latin America, and around 500 in U.S, Canada & Europe.

Media outlets “The New Times” and “Shock Magazine” have awarded SKAMPIDA the title of “Best Ska and Reggae Band” and “Best Live Performance.”

Doors: 19:00 Uhr
Start: 20:00 Uhr
Entry: 5 Euro

Nov
24
Sa
2018
La Sabotage (Noise Pop, AT)
Nov 24 @ 21:00 – 00:00

:::::::::::::::::::Musik:::::::::::::::::::
La Sabotage
https://fettkakao.bandcamp.com/album/rabengasse-mad
https://www.youtube.com/watch?v=gV5GG7SYyns (Live)

:::::::::::::::::::::Bio:::::::::::::::::::::
La Sabotage

Wenn die Welt schon unterzugehen droht, sollte man seine Feste erst recht feiern, wie sie fallen. Passend zum Release präsentieren La Sabotage ihre erste LP “FEST” im November live.

Erfunden wurde La Sabotage 2015 auf dem pink noise Girls Rock Camp, diverse Auftritte auf dem Popfest und dem Gender Crash X in Wien, in Ungarn und quer durch Österreich folgen. 2017 wird die Single “Rabengasse/Mad” beim Wiener Kultlabel Fettkakao veröffentlicht.
Ihre Instrumentation aus Bass, Gitarre, Drums, Laptop, Alt-Blockflöte und Vocals bearbeiten La Sabotage dabei unvoreingenommen und respektlos: der Gesang wird durch Gitarren-Effektgeräte gejagt, Drumbeats sind an dem Rhythmus eines über Kopfsteinpflaster gezogenen Rollkoffers auf den Straßen Wiens angelehnt.

In den Lyrics ihrer Songs werden eigene Realitäten, Befindlichkeiten und allgegenwärtig kapitalistische Strukturen hinterfragt. Und wenns um Regelschmerzen geht wird auch mal unverblümt „I just wanna die, I just wanna cry!“ durch das Mikro geschrien.
Wer sich nun noch fragt, warum noch nie jemand die Band auf den Grammatikfehler in ihrem Namen aufmerksam gemacht hat: Der männliche Artikel „Le“ wurde bewusst abgelehnt und durch das weibliche „La“ ersetzt.

FEST erscheint im November 2018 bei Fettkakao.

———————
Wir haben keinen Bock auf Homophobie, Transphobie, Antisemitismus, Sexismus, Gewalt und jegliche andere Form von menschenfeindlichem Verhalten.

Dez
8
Sa
2018
Phantoms & NOºRD
Dez 8 @ 20:00 – Dez 9 @ 03:00

Phantoms & NO°RD

08.12.2018
SubstAnZ Osnabrück
Einlass: 20h // Beginn: 21h
Eintritt: 5 Euro

Hallo zusammen,
wir wollen mehr gute Konzerte in Osnabrück und haben zwei großartige Bands aus dem Norden eingeladen.

About Phantoms:
Phantoms was started as a side project by two friends some years ago and became a full band in 2011. Each member played before in Bremen-based Punk and (Post-)Hardcore outfits like jetblack, mallory’s last dance, unknown stuntman and the town of machine during the last decade. Our friend benny joined the band as second bass player and sixth member in 2014.
Phantoms’ sound contains progressive elements like guitar-tapping, loops and a complex rhythm section but they know as well how to rock and mosh in an energetic punk rock driven manner. All of this is getting completed by passionately shouted vocals. ……….

https://phantomsbremen.bandcamp.com/

https://vimeo.com/163152657

https://vimeo.com/163149298

About NO°RD:
NO°RD kommen aus Münster und Dortmund-Nord und haben 2014 ihr erstes Konzert im Nordpol auf der Münsterstraße in Dortmund-Nord gespielt. 2016 erschien das erste Album „Dahinter die Festung“ auf Kidnap Music, am 27.4.2018 folgt „Paläste“; das zweite Album erweitert den Blick auf ausgegrenzte Individuen um die politische Komponente, nimmt historische und aktuelle Kämpfe für ein gu- tes Leben in den Blick und führt musikalisch den eingeschlagenen Weg mit mehr Selbstbewusstsein konsequent fort: Manche sagen „Emo-“, andere „Post“-, einige auch „Indie-“, aber alle sagen „-Punk“ – zum Glück! Produziert wurde wieder in der Tonmeisterei Oldenburg, beim Gesang wurde mit Pogo McCartney von der Gruppe MESSER zusammengearbeitet.

https://nordpunk.bandcamp.com/

https://www.youtube.com/watch?v=dhrIcdmPjgE

https://www.youtube.com/watch?v=pvuQSJBmPsk

———————————————————————
Kein Bock auf Sexismus, Homophobie, Rassismus, Antisemitismus und jegliche Form von menschenfeindlichem Verhalten.

Feb
20
Mi
2019
Hatehug + Misery Vortex
Feb 20 @ 21:00 – Feb 21 @ 01:00

Bild könnte enthalten: Text

Hatehug

Hardcore Punk from Berlin
https://hatehug.bandcamp.com/

Misery Vortex
https://www.facebook.com/vortexofmisery/
https://miseryvortex.bandcamp.com/

Doors: 21:00 Uhr

Eintritt, wie immer Mittwochs, frei.
Spenden sind natürlich gerne gesehen.
—————————————————–
Free Entry
Donations are welcome

Support your local Punk Kneipe!