May The Fourth Be With You: Shoreline + James First + Fortunes Fail

Bild könnte enthalten: Text

Shoreline

Young Melodic Punkrock Band

Forming out of the flourishing DIY punkrock scene in Münster, Germany, Shoreline have been touring all over mainland Europe and the UK since 2016.

With a fast paced to mid- tempo punk sound for fans of GnarwolvesThe Flatliners or The Menzingers, the band has since logged countless hours on highways between London and Prague, playing everywhere from clubs, to festivals and dive bars.

Shoreline´s debut EP „YOU USED TO BE A SAFE PLACE“ will be released via Uncle M Records (The Smith Street BandHot Water Music etc.) in early 2018 and was recorded in the Kaputtmacher Studios in Bochum, a place well known for its work with bands like Anti FlagBlackout ProblemsFJØRTor Apologies, i have none.

The record is telling a story about human loss – showing the very deep ends of human interaction and the impact it has on mental health and your everyday life.
„We´re thinking of the EP as a vehicle“ the band explains – „We are hoping for it to carry us to new cities and countries.“

James First

Erst im Frühjahr 2015 haben die 4 Lübecker James First gegründet und veröffentlichten ihre selbstbetitelte Debüt EP bereits im Herbst des gleichen Jahres via Backbite Records. Massig Konzerte im In- und Ausland mit dicken und mit dünnen Bands, eine Europatour und vielen kleinen Weekendern später wurden die Aufnahmen für den ersten richtigen Longplayer fertig gestellt. Im Herbst 2016 erschien „Choose your life“ wieder über Backbite Records, diesmal nicht nur auf Vinyl, sondern gleich auch als CD, Tape und ist natürlich auch auf den gängigen digitalen Plattformen zu finden.
„Choose Your Life“ ist die logische Fortsetzung der Debüt EP, konsequent, dynamisch, brachial, aber rund im Abgang. James First kombinieren ihren mitreißenden Punkrock Sound aus Hand, Fuß, Herz, Schweiß, Kantholz und Texten, die Ihnen auf der Seele brennen! Mit der Zeit gewachsen ist “Choose Your Life” keine bloße Kopie der Debüt EP, sondern kommt aggressiver und wütender daher als sein Vorgänger. Wieder bedient man sich der Rotzigkeit von NOFX, dem Pathos von Lagwagon und der Aggressivität von Pennywise, aber in der Mischung ist und bleibt es James First! Inhaltlich ist es James First wichtig Themen zu bedienen, welche ihnen nicht nur wichtig, sondern, zumindest für die Band selber, elementar sind. Egal ob persönliches, politisches, soziales oder gar emotionales

Fortunes Fail

Alles von Spaß bis Verzweiflung, aber nicht in der Deutschrock-Opferrolle, sondern in Themen, die uns tatsächlich Nahe gehen, in Angepisstheit, mit Ideen und Mut zur Veränderung.

Doors: 20:00 Uhr
Start: 21:00/21:30 Uhr
Entry: 5 Euro