After Action – Out of Action: Umgehen mit Eindrücken von G20

Aus gegebenem Anlass findet im Rahmen des Café Résistance eine After Action – Out of Action-Veranstaltung statt.

Austausch über Repressionen, Polizeigewalt und den Umgang damit.
Was machen Repressionen (psychisch) mit uns und wie können wir kollektiv und solidarisch damit umgehen, damit wir unsere Handlungsfähigkeit und Widerstandskraft nicht verlieren?
Keine*r soll mit prägenden und traumatisierenden Erfahrungen alleine umgehen müssen.

*Input zu Traumatisierung als staatliche Repressionsmethode
*Raum für offenen Austausch über Erfahrungen beim G20-Gipfel und Umgangsstrategien

Gegen jede staatliche Repression und für eine rebellische Gegenwart in Kopf und Herz!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.