14.05.: Infoveranstaltung zum Tag der Deutschen Zukunft in Chemnitz

Bild könnte enthalten: Text

Rassistische Ausschreitungen, Hitlergrüße, NS-Verherrlichung,
Hetzjagden auf Migrant*innen und Linke, eine tief verwurzelte und
vernetzte rechte Szene… was fällt uns dazu ein? Richtig, Chemnitz. Auch wenn diese Liste noch lange nicht vollzählig ist, ist sie schon bedrückend genug.
Im letzten Jahr erreichte Chemnitz eine mediale Berühmtheit, weil Nazis einen Mord instrumentalisierten, falsche Informationen über den Tathergang kursierten und daraufhin tausende Rechte tagelang durch die Stadt marodierten. Dabei konnten sie größtenteils unbehelligt all die eingangs erwähnten Dinge begehen, während die Polizei „alles unter Kontrolle hatte“. Auch wenn Chemnitz aus der Berichterstattung verschwunden ist, die rechte Szene dort ist es nicht.

Am 1. Juni 2019 findet in Chemnitz der „Tag der Deutschen Zukunft“ statt, eine alljährliche Veranstaltung von Neonazis. Da weder damit zu rechnen ist, dass die Rechten keinen Bock auf Chemnitz haben, noch auf die Polizei vertraut werden kann, ist eine starke antifaschistische Präsenz an diesem Tag in Chemnitz unerlässlich. Kommt zur Infoveranstaltung, sprecht euch ab und fahrt gemeinsam nach Chemnitz!

Aus dem Aufruf von Veto – Antifaschistische Gruppe Chemnitz:
„Beim „Tag der deutschen Zukunft“ handelt es sich derzeit um einen der größten faschistischen Aufmärsche in der BRD, welcher jedes Jahr in einer anderen Stadt stattfindet. Erstmals fand der sog. TddZ 2009 in Pinneberg statt – organisiert von freien Kameradschaften. Den Höhepunkt erreichte der TddZ 2016 in Dortmund mit gut 1000 Teilnehmenden. Später wurde er von dem Umfeld der faschistischen Kleinstpartei Die Rechte getragen, welche aus der militant agierenden Kameradschaft „Nationaler
Widerstand Dortmund“ (NWDO) hervorging. Nach mehrfach erfolgreicher antifaschistischer Intervention – von Blockaden über direkte Aktionen bis zur Behinderung der Anreise der Faschist*innen – ist die Teilnehmer*innenzahl in den letzten Jahren kontinuierlich gesunken. Um diesem Trend entgegen zu wirken und mit vielen Anhänger*innen marschieren zu können findet der TddZ 2019 in Chemnitz statt.
In Chemnitz rechnen die Faschist*innen nicht nur mit wenig Widerspruch aus der Gesellschaft sondern auch mit der Unterstützung der sächsischen Polizei, welche schon den Nazi-Aufmarsch vom Dritten Weg am 1. Mai 2018 mit besten Mitteln schützte.“

Dienstag, den 14. Mai 2019 um 19 Uhr
Substanz Osnabrück

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.