09.01. Konzert: James First + Snareset

James First

Lang lebe James First! Gegründet im März 2015, hervorgegangen aus den zu Asche getragenen Phlegmatix, sind die 4 Lübecker direkt in‘s Studio um die erste James-First-Platte aufzunehmen. Nach vielen Jahren Band-Erfahrungen, diversen Tourneen und unzähligen Konzerten war ziemlich klar, wie das ganze klingen sollte: Zusammen mit Produzent Oliver Carell/Blastbeat Productions (DIE BULLEN, Power, Fäulniss) entstand ein aggressives, schnelles Hardcore-Punk Album, das musikalisch in vielen Momenten z.B. an NOFX (ohne die Reggae-Parts) und Pennywise erinnert. Inhaltlich lässt man die Kindsköpfe von NOFX aber links liegen, und widmet sich sowohl politischen als auch persönlichen Texten. Kein Fun-Punk, keine Schunkelsauflieder, keine Rockstarscheiße. Angewidert vom politischen Geschehen in Deutschland und Europa, von Fremdenfeindlichkeit, Rechtsruck, Homophobie, bringen James First die Dinge auf den Punkt, bleiben dabei aber optimistisch und positiv. Parallel zur Veröffentlichung der LP spielen James First auch eine DIY-Tour quer durch Deutschland und die tschechische Republik. Spielen, spielen, spielen, nette Leute treffen, Menschen bewegen, die Szene am Leben halten. Das ist es, was die Jamies wollen. Und so soll es sein…

Snareset

Faust in der Luft, Schweiß, der von der Decke tropft und mehr Bier in den Haaren, als im Becher. SNARESET aus Greven bringen den Mittelfinger mit Kusshand ins SubstAnZ. Mit Songs, die nach Skateboard-Narben klingen, nach langen Nächten mit den besten Freunden und den Hochzeiten des Melodycores kalifornischer Prägung, ohne allerdings dabei die letzten zwanzig Jahre der Punk- und Hardcoregeschichte zu ignorieren.

Mit Texten, die gekonnt zwischen der eigenen Befindlichkeit und dem großen politischen Ganzen pendeln und dabei mehr Haltung haben, als so manche Politpunkband. Wenn die Dinge schon beschissen laufen, kann man genauso gut gemeinsam dagegen ansingen. Deshalb heißt es jedes Wochenende wieder raus aus dem Alltag, rauf auf die Bühne und dann mit schiefem Grinsen Musik für Herz und Hirn aus dem Bauch mit Anlauf.

Doors: 20:00 Uhr
Start: 21:00 Uhr
Entry: 5 Euro

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.